Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Bocholt

Viele Herausforderungen - Ein gelungenes Konzept

Das Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Bocholt bildet aktuell ca. 500 Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter, Referendarinnen und Referendare, Lehrerinnen und Lehrer in Ausbildung und Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Pädagogischen Einführung aus. Daneben laufen Anpassungslehrgänge für Lehrerinnen und Lehrer mit ausländischem Examen aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft oder eines vergleichbaren Vertragsstaates.

 

Unternehmenswebsite

Renderings aus der Planungsphase

Lernorte stellen immer besondere Bedürfnisse an Funktionalität und Ästhetik. Flexibel, Flächeneffizient, Wohlfühlfaktor, Gemütlichkeit, Rückzugsmöglichkeiten und das bestehende Mobiliar mit einbinden. Anforderungen, denen wir uns gerne gestellt haben.

Im Zentrum des Einrichtungskonzepts stand die flexible Nutzbarkeit der einzelnen Räume. Die neu gestalteten WorkLounges bei der ZfsL sind sehr dynamische Bereiche. Räumlichkeiten zum Austausch, zur Zusammenarbeit, Konzentration und Innovation. Wir konzipierten funktionale und ganz individuelle Zonen, die sowohl für kleine als auch für große Gruppen-bzw. Projektarbeiten genutzt werden können. Das zuvor nüchterne Ambiente haben wir durch farbige Bezugsstoffe und Accessoires neu in Szene gesetzt.

Für die Freistunden dient der Ruheraum als Rückzugs- und Wohlfühlort. Hier können die angehenden Lehrer/innen in einer Freistunde regenerieren und neue Kraft tanken.

Zum Konzept gehörte auch eine akustische Optimierung zu schaffen. Durch Stellwandabsorber und schallabsorbierende Sitzbänke, ist die jeweilige Open Space Raumstruktur harmonisch und vor allem akustisch erstklassig ausgestattet. Auch mit kleinen, aber feinen Details wie die eingesetzten Filz-Pinnwände und die schallabsorbierenden Wandpaneelen wurde die Raumakustik positiv beeinflusst.

Eindrücke aus den neu gestalteten Räumlichkeiten:

WorkLounge I:

WorkLounge II:

Ruheraum: