Stellen Sie ihre Gesundheit in den Mittelpunkt – Feinstaubfreies drucken

Feinstaubfreies Drucken schützt die Gesundheit der Anwender und hilft der Umwelt

Laserdrucker galten in Unternehmen und vielen Büros lange als alternativlos. Sie waren schnell, verhältnismäßig sparsam bei hoher Seitenzahl und langlebig im Betrieb. Die Schattenseiten des hohen Stromverbrauchs und des oft mit schmutzigen Fingern verbundenen Tauschs der Tonerpatronen wurden häufig in Kauf genommen. Inzwischen gibt es aber alarmierende Forschungsergebnisse, was Feinstaub angeht. Während die Belastung in den Städten durch Maßnahmen wie Dieselfahrverbot und andere Dinge reduziert werden soll, ist die Feinstaubbelastung der Raumluft in vielen Büros um ein Vielfaches höher als draußen auf der Straße. Schlimmer noch für die Gesundheit der Mitarbeiter ist die Tatsache, dass sie häufig in räumlicher Nähe zu den Geräten sitzen, die im Betrieb eine gewisse Feinstaubemission erzeugen. Der Wechsel der Tonerpatronen sollte nach Meinung einiger Experten sogar nur mit Atemschutz durchgeführt werden. Insbesondere der langfristige Gebrauch kann über Jahre hinweg die Risiken für die Gesundheit erheblich vergrößern. Doch was kann man tun, um gesundes Drucken kosten- und energiesparend umzusetzen?

Moderne Tintenstrahldrucker sind wirtschaftlich und ermöglichen feinstaubfreies Drucken

Inzwischen sind die technischen Fortschritte bei modernen Tintenstrahldruckern erheblich. Mittlerweile stehen sie den Laserdruckern in Sachen Geschwindigkeit und Druckqualität nicht mehr nach und können darüber hinaus standardmäßig den Farbdruck implementieren (was bei Laserdruckern früher überhaupt nicht und selbst heute relativ hohe Kosten verursacht). Ein Tonerwechsel ist bei den Tintenstrahldruckern nicht nötig, da der Austausch von Tintenpatronen bzw. Tintenkanistern heutzutage sauber und schnell erledigt ist. Feinstaubemissionen fallen dabei weder während des Druckbetriebs noch beim Austausch der Tintenpatronen an. Hochwertige Business Tintenstrahldrucker wie die der EPSON Workforce Pro-Serie ziehen mit herkömmlichen Laserdruckern nicht nur gleich, sondern übertreffen sie auf vielen Gebieten, insbesondere was die Nachhaltigkeit angeht.

Geringer Energieverbrauch, effizienter Tintenverbrauch und geringe CO2 - Emissionen

Auf der einen Seite kann man mit einem guten Tintenstrahldrucker im Vergleich zu Laserdruckern bei Anschaffung und Betrieb dauerhaft Kosten senken, weil ein geringer Energieverbrauch die Stromkosten reduziert. Aufheizen ist bei Tintenstrahlsystemen überhaupt nicht erforderlich, was einen erheblichen Teil der Betriebskosten von Laserdruckern ausmacht. Nebenbei ist ein geringer Stromverbrauch heute auch immer im Zusammenhang mit dem Vorteil geringer CO2 - Emissionen zu betrachten, denn Klimaschutz ist ein wichtiges Anliegen für viele Unternehmen. Hinzu kommt, dass die nachhaltig arbeitenden Tintenstrahldrucker weitaus weniger Abfall produzieren. Effizientes Tintenmanagement reduziert den Entsorgungsaufwand bei Tintenpatronen erheblich, durch intelligente Tausch- und Nachfüllsysteme, wie sie von manchen Herstellern angeboten werden, ist Drucken ohne Feinstaub möglich und wirtschaftlich zugleich.

Fazit: Gesundes Drucken hilft auch der Umwelt

Der Verzicht auf feinstauberzeugende Laserdrucker hilft nicht nur dem Arbeitsklima im wahrsten Sinne des Wortes (und schützt somit die Gesundheit der Mitarbeiter), sondern hilft durch einen nachhaltigen Betrieb auch der Umwelt. Als günstiger Nebeneffekt lassen sich zudem die Kosten erheblich senken, die im täglichen Betrieb anfallen. Vielseitige und zuverlässige Business-Tintendrucker erhalten Sie exklusiv bei THIES Bürotechnik. Fragen Sie uns einfach, wir beraten Sie gerne zu Ihren persönlichen Anforderungen. Übrigens: Mit Tintenstrahldruckern lassen sich problemlos auch andere Medien als Papier bedrucken – etwas, das Laserdrucker nicht ohne Weiteres hinbekommen. Lassen Sie sich also überzeugen, wie geringer Stromverbrauch und Nachhaltigkeit in Produktion und Betrieb die Gesundheit schützen und das Budget spürbar entlasten.

Was sagt Fabian Hambüchen dazu?

Geringe Kosten. Geringe CO2 - Emissionen. Hohe Druckqualität.

Was möchte man mehr. Somit hat sich Fabian Hambüchen für den feinstaubfreien Drucker WorkForce Pro von Epson entschieden. Dieser hat viel zu bieten. Geldeinsparungen sowohl durch den niedrigen Stromverbrauch als auch beim Wechsel von Verbrauchsmaterialien. Ohne Einbußen der Druckqualität. Die Benutzeroberfläche sowie der Touchscreen ist übersichtlich und einfach gegliedert und ermöglicht so eine instinktive Bedienbarkeit. Der WorkForce Pro ist ausgestattet mit einer breiten Palette an Software und Tools. Diese erlauben sichere Druckoptionen und effizientes Scannen. Zudem gibt es kabellose Anschlussmöglichkeiten, um direkt von mobilen Endgeräten aus drucken zu können.

 

Die ganze Fabian Hambüchen Story.