„Stand Up to Work“

Eine einjährige Studie bestätigt die Vorteile von Steh-Arbeitsplätzen

Die neue Studie „Stand Up to Work“ zeigt, dass höhenverstellbare Arbeitsplätze sowohl die Produktivität und Konzentrationsfähigkeit als auch die Gesundheit fördern.

„Was diese Studie von allen anderen Studien über Steh-Arbeitsplätze unterscheidet – und zugleich so interessant für Peer-Reviews und Veröffentlichungen macht – ist die Kombination aus dem langem Beobachtungszeitraum und der Einbeziehung ergänzender qualitativer Daten“, sagt die leitende Forscherin Dr. Elizabeth Garland, Associate Professor an der New Yorker Icahn School of Medicine at Mount Sinai. „Die meisten Studien sind bereits nach wenigen Monaten abgeschlossen, während unsere Untersuchungen ein ganzes Jahr andauerten. So konnten wir sowohl die objektiven als auch die subjektiven Gesundheitsauswirkungen durch die Nutzung von Steh-Arbeitsplätzen beurteilen: vom individuell empfundenen Stress und Wohlbefinden bis hin zu messbaren Veränderungen im Sitzverhalten.“

WICHTIGE ERGEBNISSE

Weniger Sitzen
Menschen, die höhenverstellbare Schreibtische erhielten, gaben nach drei Monaten an, 17 Prozent weniger zu sitzen – dieser Trend hielt bis zum Ende der Studie nach einem Jahr an.

Verbessertes Wohlbefinden
47 Prozent der Menschen mit höhenverstellbaren Schreibtischen erlebten eine deutliche Verringerung von Beschwerden im oberen Rücken-, Schulter- oder Nackenbereich.

Einfache Nutzung
88 Prozent der Menschen mit höhenverstellbaren Schreibtischen gaben am Ende des Untersuchungszeitraums an, dass diese leicht zu bedienen waren.

Höhere Produktivität
65 Prozent der Menschen mit höhenverstellbaren Schreibtischen berichteten nach einem Jahr über eine höhere Produktivität und Konzentrationsfähigkeit. Darüber hinaus sagten sie, dass sie sich aufmerksamer, ausgeruhter, aktiver, beweglicher und tatkräftiger fühlten.

Verbesserungen außerhalb des Büros
65 Prozent der Menschen sagten, dass höhenverstellbare Schreibtische ihre Gesundheit auch außerhalb des Arbeitsplatzes positiv beeinflussten.