Der richtige Bürostuhl – endlich gesund Sitzen!

Wie ergonomische Bürodrehstühle den Arbeitsalltag verbessern

Wenn man bedenkt, wie viel Zeit eine Bürokraft während des Arbeitslebens im Sitzen verbringt, wird klar, wie wichtig ergonomische Bürodrehstühle in einem modernen Arbeitsumfeld sind. Stundenlanges Sitzen und Verharren in derselben Position bei wiederkehrenden Tätigkeiten am Schreibtisch, sind Gift für den Rücken. Kein Wunder, dass Rückenschmerzen bei einem Großteil der sitzenden Arbeitskräfte eines der größten Gesundheitsprobleme darstellen. Auch für die Unternehmen ist dies ein wichtiger Faktor, denn Ausfallzeiten durch Rückenschmerzen und andere Erkrankungen des Bewegungsapparates machen sich negativ auf der Kostenseite bemerkbar. Es liegt also im Interesse von Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen, ergonomische Bürodrehstühle zu verwenden. Um rückenfreundliches Sitzen für jeden zu gewährleisten, müssen gute Bürostühle individuell anpassbar sein. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Schließlich ist der menschliche Körper nicht nach irgendwelchen Normen gefertigt. Unterschiede in Körpergröße, Gewicht und anderen Aspekten machen es wichtig, dass ein flexibler Schreibtischstuhl am Arbeitsplatz zu finden ist.

 

Dynamisches Sitzen ist der Schlüssel zur Rückengesundheit

Dass man bequem sitzt, ist ein wichtiges Element beim Kauf von Bürodrehstühlen. Weit wichtiger ist jedoch, dass ergonomische Bürostühle heutzutage dynamisches Sitzen unterstützen sollten. Was heißt das genau? Eine kontinuierliche Bewegung in alle Richtungen wird gefördert. Das Prinzip wurde erstmals durch die berühmten Sitzbälle einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Diese eher für die Gymnastik geeigneten Sitzbälle „zwingen“ den Sitzenden dazu, seine instabile Sitzhaltung ständig anzupassen. Im Gegensatz zum statischen Sitzen ist Dynamik besonders effektiv zur Vermeidung von Rückenleiden, weil die muskulären Strukturen und Bandscheiben ständig gefordert und auf unterschiedliche Weise be- und entlastet werden. Ein Verharren in einer statischen Position ist hingegen nur auf den ersten Blick bequem.

Warum ein individuell einstellbarer Drehstuhl nicht zu ersetzen ist

Besagte Sitzbälle sorgen durch die ihnen eigene Instabilität dafür, dass man ständig die Sitzposition ausgleichen muss. Für das Büro sind sie jedoch weniger geeignet, da sie weder über eine Rückenlehne noch über Armlehnen verfügen. Bei bestimmten Bürotätigkeiten kann man darauf aber nicht verzichten. Zudem ist die individuelle Anpassbarkeit nicht gegeben, was für rückengerechtes Sitzen alternativlos ist. Ein flexibler Schreibtischstuhl muss sich in verschiedenen Ebenen individuell verstellen lassen. Die wichtigsten Faktoren hierfür sind:

  • Sitzhöhe
  • Sitztiefe
  • Sitzneigung
  • ergonomische und dynamische Rückenlehne
  • sofern vorhanden: höhenverstellbare Armlehnen

So stellen Sie Ihren Bürodrehstuhl ergonomisch korrekt ein

Armlehnen sind je nach Tätigkeit und Branche optional – in manchen Fällen behindern sie sogar eine ergonomische Sitzhaltung, während sie in anderen Arbeitsbereichen eine wichtige Entlastung bieten. Ist eine Armlehne vorhanden, sollte sie so einstellbar sein, dass Oberarm und Unterarm einen 90°-Grad-Winkel bilden können. Idealerweise sollte dieser sich auf Höhe der Tischkante oder der Tastaturschublade befinden, damit Arme, Schultern und Handgelenke bei der Bildschirmarbeit entlastet werden. Ergonomische Bürostühle bieten all diese Einstellmöglichkeiten. Die Sitzhöhe ist dabei am wichtigsten. Sie gilt dann als optimal, wenn Oberschenkel und Unterschenkel auf der Sitzauflage einen rechten Winkel bilden, dabei aber gleichzeitig die Füße vollflächig auf dem Boden ruhen. Dies ist im Alltag abhängig von der Körpergröße und der Schreibtischhöhe nicht immer zu 100 Prozent zu gewährleisten, aber je individueller ein Drehstuhl eingestellt werden kann, umso besser. Die Sitztiefe sollte so gewählt werden, dass das Gesäß an der Lehne anliegt – und somit auch der Rücken. Die Rückenlehne sollte nicht nur punktuell abstützen, sondern auch über eine Lordosenstütze und ggf. eine Kopfstütze verfügen, die ebenfalls individuell eingestellt werden müssen. Sie sollten immer nur abstützen und keinen Druck erzeugen. Moderne Bürodrehstühle verfügen häufig über dynamische Rückenlehnen, mit denen die Wirbelsäule für rückenfreundliches Sitzen in der Bewegung gefördert wird. Sie muss allerdings (wie der gesamte Stuhl) auf das Körpergewicht abgestimmt sein.

Was sagt Fabian Hambüchen dazu?

Systemisch intelligent für alle Körperformen und Körpergrößen

Der Bürodrehstuhl Please von Steelcase überzeugt durch ein herausstechendes Merkmal - die horizontal, zweigeteilte Rückenlehne. Der getrennt und flexibel einstellbare Thorax - und Lumbalbereich bietet so eine einzigartige Ergonomie. Rücken-, Nacken - und Schulterpartie werden durch die individuellen Einstellungsmöglichkeiten mit Bewegungsfreiheit belohnt. Die Wirbelsäule wird bei jeder Arbeitsposition dynamisch unterstütz. Flexible Sitzhöhen- und Sitztiefenverstellung, sowie Armlehnen die in Höhe, Breite, Tiefe und Winkel verstellt werden können, runden die ganze Sache ab. Mit den abwechslungsreichen und fortschrittlichen Anpassungsmöglichkeiten ist der Please der ideale Büroalltagsbegleiter im Sitzmöbelbereich. Alles in einem bietet ein gut ausgewählter Bürodrehstuhl eine hohe ergonomische und designorientierte Sitzgelegenheit.

 

Die ganze Fabian Hambüchen Story.